Was ist Pfadi

Die Pfadi (englisch „Scout“) ist ein riesiger, internationaler Jugendverband mit über 40 Millionen Teilnehmer über die ganze Welt verteilt. Die Pfadi ist losgelöst von jeglicher politischer oder religiöser Organisation und existiert seit 1907.

Die Pfadiabteilung Thalwil-Langnau oder kurz Pfadi ThaLa, wurde 1928 gegründet und gehört zur Pfadibewegung Schweiz (PBS), welche die grösste Jugendorganisation der Schweiz darstellt.

Anders als bei anderen Vereinen, geht es in der Pfadi weniger um einzelne Tätigkeiten, wie beispielsweise das Musizieren in einem Musikverein. Das grundsätzliche Ziel der Pfadi ist die ganzheitliche Förderung von Kinder und Jugendlichen. Ganzheitlich bedeutet Förderung der körperlichen, sozialen, geistigen sowie persönlichen Entwicklung. Bei uns wird kein spezifisches Talent gesucht und gefördert, denn jeder kann seine Stärken so einbringen, wie er oder sie das möchte.

Etwas konkreter wird es, wenn wir den Kinder und Jugendlichen Pfaditechnik beibringen. Diese beinhalten Fähigkeiten, wie zum Beispiel das Lesen einer Karte, das Knöpfen von Knoten, das Leisten von erster Hilfe und Wissen über Natur und Umwelt. Pfaditechnik bildet einen sehr wichtigen, aber dennoch nur einen Teil dessen, was Pfadi ausmacht.

In der Pfadi gilt die Devise: „Jung leitet Jung“ und so wird unser gesamter Verein von jungen Erwachsenen bis ca. Mitte Zwanzig geführt und geleitet. In diversen Ausbildungskursen – kontrolliert durch das Bundesamt für Jugend und Sport (J&S) – wird den Leiterinnen und Leitern vermittelt, wie man sichere und für die Teilnehmer wertvolle Aktivitäten plant und durchführt.

Die Pfadi ist Gemeinschaft, Freundschaft, Lebensschule, Abenteuer und vieles mehr für jeden. Was Pfadi aber ganz genau ist und ausmacht, versteht man erst, wenn man selbst dabei ist!

Wenn du dich noch mehr für die Geschichte der Pfadi, deren Organisation oder unsere Abteilung interessierst findest du weitere Infos, wenn du unten klickst und unter pfadi.swiss (Website der Pfadibewegung Schweiz).